SOLIDTEQ erweitert Vorgehensmodell

SOLIDTEQ begleitet seine Kunden mit einem engmaschigen Dienstleistungsnetz in allen Phasen der Komponentenentwicklung. Wir ermutigen zu additivem Denken, beraten beim Materialeinsatz und unterstützen bei der Integration von neuen Technologien. Von der Entwicklung bis zum fertigen Produkt.

Unser Vorgehensmodell macht diese Abdeckung der kompletten Wertschöpfungskette sichtbar. Wir haben es jetzt nochmal präzisiert, um den Nutzen für unsere Kunden noch besser sichtbar zu machen. Insbesondere wollen wir damit auch darauf hinweisen, dass der 3D-Druck allein nicht das gesamte Potenzial der Technologie aufschließt. Vielmehr ist es die Beherrschung der vor- und nachgelagerten Prozess-Schritte, auf die es hier ankommt.

So sorgt unser EOPD-Verfahren (eigenschaftsoptimierte Druckaufbereitung) dafür, dass die Daten im Sinne einer optimalen Qualitäts- und Effizienzsicherung aufbereitet werden. In den nachgelagerten Prozessschritten geht es insbesondere um das gesamte Spektrum der mechanischen Nachbereitung. Hier besitzen wir Zugriff auf das komplette Technologiespektrum unserer Konzernmutter. Je nach Anforderung erfolgt beispielsweise eine Wärmebehandlung, Oberflächenbehandlung oder eine mechanische Bearbeitung. Ebenso sind Veredelungsmaßnahmen wie Lackieren, Galvanisieren oder Beschichtungen möglich.

Phone Icon
Mail Icon